Erfolgsfaktoren für die Erstellung und den Betrieb von Websites
(Bild: Bruno Martins – Unsplash)

Wir gestalten Websites für fast jeden Zweck und jeder Größe. Von der einfachen Visitenkarte bis hin zu komplexen Websites mit hunderten Seiten. Schnell, sicher, datenschutzfreundlich und intuitiv bedienbar. Natürlich für PCs und alle Mobilgeräte, wie Smartphones oder Tablets.

Was sollten Sie von einer gut gemachten Seite erwarten können? Natürlich sollte eine Seite für die Besucher optisch möglichst ansprechend aussehen – aber das reicht für eine erfolgreiche Seite nicht aus. Für den Erfolg, also letztlich eine möglichst große Anzahl von Besuchern, bedarf es dazu deutlich mehr als eine nette Gestaltung. Was sind also die Erfolgsfaktoren für die Erstellung und den Betrieb von Websites?

Mehrwert

Ihre Seite sollten den Besuchern etwas bieten, was es im Idealfall nirgendwo sonst gibt. Das können zusätzliche Serviceleistungen oder nützliche Informationen über Ihre Produkten sein, nur nicht die vollständige Geschichte und Struktur Ihres Unternehmens. Gute Seiten sind auf die Interessen und Wünsche der Besucher ausgerichtet.

Übersichtlichkeit

Eine gute Seite sollte nicht mit Elementen überladen sein, damit sich deren Besucher möglichst schnell und intuitiv zurechtfinden können. Viel hilft nicht viel, sondern kann leicht schaden. Vergleichen Sie einfach mal das Layout von hochwertigen Printmedien mit gängigen Internetseiten – Sie werden den Unterschied sofort erkennen.

Lesbarkeit

Das Design, also die Gestaltung von Layout, Farben oder Schriften müssen leserlich sein und brauchen dabei nicht zwingend besonders »fancy« aussehen. Schriftgrößen sollten so gewählt werden, dass Sie auch für Besucher ü50 lesbar sind. Die Farben müssen einen ausreichend hohen Kontrast bilden, damit die Inhalte auch für Menschen mit einer Seh- oder Farbschwäche noch gut lesbar sind.

Geschwindigkeit

Seiten, die nur sehr langsam laden, nerven ihre Besucher. Dies gilt ganz besonders für jüngere Benutzer, die verschiedenen Studien zufolge immer ungeduldiger werden.

Bedienbarkeit

Da die Nutzung von Mobilgeräten stetig ansteigt und diese Gruppe nicht selten schon die Mehrheit der Benutzer darstellt, sollte ganz besonders auf die Optimierung für Mobilgeräte geachtet werden. Das betrifft sämtliche Bedienelemente einer Seite, die für Geräte mit Touch-Screen anders gestaltet werden müssen, als für die Benutzer klassischer PCs.

Aktualität

Anders als Printmedien wird eine gute Website niemals dauerhaft »fertig« sein. Inhalte sollten regelmäßig und zeitnah aktualisiert, erweitert oder ergänzt werden.

Regelmäßig neue Inhalte einpflegen

Um die Besucher wiederholt und regelmäßig auf die eigene Seite zu locken, bedarf es ständig neuer Inhalte. Dafür reicht eine News oder ein Blog-Eintrag pro Monat eindeutig nicht aus.

Datenschutz

Mit dem Inkrafttreten der DSGVO gibt es eine Reihe von Bestimmungen, die teils komplex und nicht immer ganz eindeutig sind. Dennoch ist der datenschutzkonforme Betrieb von Websites heute Pflicht.

Barrierefreiheit

Ist die Seite auch für blinde Menschen oder Menschen mit einer starken Sehbehinderung zugänglich?

Sicherheit

Jedwede Software hat Sicherheitslücken – ständig und meist nicht wenig davon. Content-Management-Systeme für Websites sind da leider keine Ausnahme. Deshalb sind regelmäßige Updates Pflicht. Einige Systeme können das schon selbsttätig und benötigen deshalb fast keine Wartung mehr.

Lizenz- und Wartungskosten

Kommerzielle und Open-Source Content-Management-Systeme gibt es zwischenzeitlich wie Sand am Meer. Wir bevorzugen Open-Source-Software wegen der transparenten und damit sicheren Entwicklung und dem Fehlen von Lizenzkosten.